Was ist Edelrost und warum ist Gartendeko Rost so beliebt?

schnelle Definition: Edelrost beschreibt eine Echtrost-Patina auf Metallen: Mit dieser Rostschicht wird das Metall des Deko-Objekts veredelt. Deshalb spricht man von EDELROST.

Edelrost ist aber noch weitaus mehr und vielseitiger als du vielleicht denkst. Erfahre in diesem Ratgeber alles über Rost in Kombination mit Design und Kunst.

Inhaltsverzeichnis auf dieser Seite

  • Definition Edelrost
  • Herstellung wie entsteht Edelrost
  • Wie kannst du Edelrost selber machen?
  • Was tun bei Kratzern?

Weitergehende Informationen und Videos zum Thema Rost:


Edelrost ist mehr ... Und es ist vielleicht nicht das, was Sie gedacht haben!

Denn ...

Was ist Edelrost nicht?

- Edelrost ist nicht perfekt und ist nicht immer gleich!
- Edelrost ist nichts für die Ewigkeit aber dennoch sehr lange und über viele Jahre haltbar!
- Edelrost ist kein Massenprodukt! * Bitte beachten Sie deshalb den Abschnitt Lieferzeit
- Edelrost ist nicht Cortenstahl! Corten ist u.U. bedenklich, da es Schwermetalle (ungesund) enthält
Wir vertreiben ausschließlich normalen Stahl aus natürlichem Eisen, der zugleich wertvoller Mineralstoff für Pflanzen ist.

Was ist Edelrost also nun wirklich?

Edelrost ist natürlich wie die Natur selbst: immer individuell und immer einzigartig! Die Natur setzt Ihren Pinsel an und malt eigene Kunstwerke! ... auch auf dem Untergrund. Bitte beachten Sie, dass unsere Artikel abfärben können, wenn diese naß werden. Aber am Wichtigsten: Edelrost ist und bleibt etwas Besonderes: Jeder Artikel ist durch die Rost-Patina ein Unikat und ist bei uns immer echte Handwerkskunst!

Es gibt deshalb 2 wichtige Qualitätskriterien, die Edelrost Gegenstände ausmachen:

  1. gleichmäßige Rostschicht = Patina
  2. natürlicher Rost = Echtrost

Edelrost ist eine Liebesgeschichte:

"Ich, Michael Blanz habe mit im Frühling 2018 auf einer Gartenmesse mit einem "Metallologen" unterhalten und dort habe ich die Liebeserklärung von Rost lernen dürfen, denn:

Metall ist sozusagen "geil" auf Sauerstoff. Diese 2 Elemente ziehen sich an und wollen eine Verbindung eingehen. Dazu braucht es einen Vermittler, sozusagen den Wedding Planer der Chemie: Wasser, chemisch H²O genannt.

Erst dann vereinigt sich Metall und Sauerstoff zu Rost! Je nachdem wie stark die Vereinigung ist entstehen unterschiedliche Rostfarbtöne. In der Fläche wird es dann zu einer Patina, die wir als Edelrost kennen.

Hier erkläre ich Dir wie die Farben von Rost im Detail entstehen und welche Farbtöne Rost heben kann.

Genau DESHALB lieben wir Edelrost !

Herstellung: Wie entsteht Edelrost?

Natürlich gibt es auch eine technische Antwort wie man Edelrost selber machen kann:

Wenn Metall z.b. roher Stahl mit Sauerstoff und Wasser in Kontakt tritt, beginnt eine Oxidation, bei dem sich Sauerstoff mit dem Element Eisen zu Eisenoxid verbindet, umgangssprachlich Rost genannt. Normalerweise ist Rost wie z.B. am Auto unerwünscht. Da Rost aber noch kein Edelrost ist muss etwas Entscheidendes hinzukommen: Die Rostschicht soll sich beim Edelrost möglichst gleichmäßig auf der Metalloberfläche verteilen. Erst dann spricht man von EDELROST  Des Weiteren ist wichtig, dass die Rostschicht echt ist, also keine Farbe oder Lack darauf vorkommt, sonst spricht man von Optik oder Finish.

Es muss sich um einen natürlichen Vorgang der Rostentwicklung handeln um richtigerweise von Edelrost sprechen zu dürfen. Dieser Vorgang kann beschleunigt werden indem man mit sauren oder basischen Lösungen die Oxidation künstlich beschleunigt.

So wird Edelrost mit einer gleichmäßigen Rostschicht gemacht:

Wenn du Edelrost selber herstellen möchtest, musst Du darauf achten, dass das Metall frei von Fett ist. Mit Spülmittel wie Pril kannst Du das Stahlblech komplett reinigen und dann entwickelt sich zuerst eine hellorange Schicht auf dem Blech, die relativ lose ist. Im Laufe der Zeit wird sich der Stahl dunkler und sich zu einem dunkelbraun verändern. Der fertige Rost ist dann gleichmäßig und festsitzend. Da dies sehr lange dauert, kannst du mit einfachen DIY Tricks diesen Vorgang beschleunigen:

zum Rost selber machen brauchst Du:

  • Sprühflasche
  • Wasser, Salzwasser und wenn es schnell gehen soll z.b. Salzsäure,
  • Geduld

Was tun bei unregelmäßiger Rost-Patina oder bei blanken oder schwarzen Stellen, z.B. bei Kratzern auf der Rost Deko?

Kratzer und blanke Stellen sind an sich nichts Schlimmes, weil sich im Laufe der Zeit immer wieder neuer Rost bildet und diese glänzenden Stellen mit der Zeit selber wieder verschwinden. Rost braucht Zeit.

Wir können verstehen, wenn Du etwas Rostiges verschenken möchtest und die Patina ist nicht zu einhundert Prozent perfekt. Das trübt aber nur auf den ersten Blick das Geschenk. Wichtig ist, dass die Rostpatina sich immer wieder neu entwickeln wird und du oder der Beschenkte dennoch viel Freude daran haben wir, denn unsere

Edelrost-Deko ist sehr lange haltbar und mach viele Jahre Freude nicht nur an einem Moment an dem man das Paket auspackt.

Solltest du also beim Auspacken der Rost Deko merken, dass die Oberfläche leicht verkratzt ist, sich etwas Rost gelöst hat, oder blankes Metall zum Vorschein kommt, können sie das ganz einfach beheben:

Stell bitte die rostige Figur einfach mehrere Tage und Nächte im Freien auf, z.b. im Garten. Die natürliche Luftfeuchtigkeit sorgt im Sommer zu einer neuen Rostschicht. Im Winter (= geringe Luftfeuchtigkeit) oder wenn es schneller gehen soll, kannst du die Gartenfigur mit Essig oder Salzwasser besprühen. Es bildet sich der Rost wesentlich schneller bei Säurekorrosion. Die schönste Rostentwicklung übernimmt aber die Natur selber, indem du einfach wartest und der Zeit den Pinsel überlässt. Denn die Natur malt im Laufe der Zeit die schönsten Kunstwerke aus Rost.

Wie lange sind Artikel aus Edelrost als Gartendeko haltbar?

Edelrost ist genauso lange haltbar wie normaler Stahl und sollte nicht als Synonym für Cortenstahl benutzt werden. Welche Unterschiede normaler Stahl im Vergleich zu Cortenstahl erkläre ich Ihnen hier im Video. Wenn du das Video auf YouTube aufrufst kannst du alle Details erfahren. Uns ist wichtig, dass du weißt, dass wir keinen Cortenstahl verkaufen, da wir dieses Metall nicht bedenkenlos für Gartenobjekte ansehen.

In diesem Video erkläre ich Dir die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Edelrost und Cortenstahl:

Normaler Stahl verliert pro Jahr ca. 1 Mikrometer an Dicke. Je nach Umgebung sind so ganz unterschiedliche Angaben der Haltbarkeit von Rost möglich.
In Ihrer Wohnung wird sich Rost über Jahrhunderte kaum verändern, da die Luftfeuchtigkeit nicht hoch genug ist um neuen Rost zu erzeugen.

Im Außenbereich ist der Standort maßgeblich für eine Angabe wie lange Gartendeko Rost schön aussieht. Grundsätzlich können Sie davon ausgehen, dass unsere Artikel eine so gute Qualität haben, dass Sie zwischen 15 und 20 Jahre halten werden.

Vorsicht von Kopien und sogenannter Rostoptik:

Immer wieder tauchen im Internet auf Marktplätzen und Import Online-Shops Artikel mit Rostoptik auf.

Diese Artikel sind meist nicht wirklich rostig, sondern nur mit einer braunen Farbe bemalt oder lackiert.

Selbst in Baumärkten und Supermarkt haben wir geschützte Designs von unserer Herstellern gesehen. Diese Plagiate stammen meist aus Fernost und sind minderer Qualität. Das Blech ist dünn und da es sich nicht um echten Rost handelt, sprechen die Importeure von Rostopik = Sieht zwar rostbraun aus, ist aber kein Edelrost.



rostoptik vs. Edelrost

Ist Rost ungesund oder giftig?

Nein, natürlich nicht. Rost ist weder gesund noch ungesund, denn unser Körper kann rost nicht verstoffwechseln. Wenn Du es genau wissen möchtest, dann erfahre hier, warum Rost absolut unbedenklich im Garten ist.

Weitergehende Informationen und Videos zum Thema Rost:

Produkt zur Wunschliste hinzugefügt
Produkt wurde zum Vergleich hinzugefügt.